FESTIVAL FÜR ZEITBASIERTE EXPERIMENTALKULTUR

Samstag 01. Dezember 2018, 17.00 Uhr
Ringlokschuppen, Mülheim an der Ruhr

Das jährliche Forum für auditive, visuelle und audiovisuelle Künste im Ruhrgebiet. Zum Haupttermin, am 1. Dezember im Ringlokschuppen Ruhr, untersuchen Kunstschaffende mit ihren Arbeiten den Takt und Rhythmus linearer und kreisförmiger Zeit. Shiny Toys will zum neunten Mal Gegenüberstellen, Vernetzen, Erforschen, Hinterfragen und Überraschen – in diesem Jahr zum ersten Mal auch mit einem Außentermin in Köln.

Vvk 12 € / erm. 6 € | Ak 15 € / erm. 8 € / Gruppe 5 €

Br’lâaB

…ist der Name für die Studioarbeiten von Brecht Ameel (Razen), bestehend aus Tape-Collagen basierend auf Field Recordings, Collagen, gefundenen VHS, springenden CDs und Sandpapier-Vinyls.

www.anaott.bandcamp.com

De Batteries

De Batteries, ein Verboden Boys spin off, bringen die berüchtigte Fluxus-Tradition Antwerpens in neue Bereiche der Haus-, Garten- und Küchenelektronik und des melancholischen Avant-Pops.

www.soundcloud.com/de-batteries

Die Bunte Truppe

Gruppen-Improvisation jenseits akademischen Muffs von Limpe Fuchs, Ruth-Maria Adam, Ronnie Oliveras und Ignaz Schick.

www.limpefuchs.de

Joashino

DIY-Roboter-Orchester, dirigiert von Cico Beck und Nico Sierig. Maximal verspielt, maximal verspult, maximal versponnen. Und schön.

www.joasihno.de

Lucrecia Dalt und Alessandra Leone

Pluckernde Soundstrukturen werden gepaart mit Synth-Miniaturen, den Visuals von Alessandra Leone und vor allen Dingen der verführerischen Kraft von Lucrecias Stimme.

www.lucreciadalt.tumblr.com

RaumZeitPiraten

… entwerfen ephemere Modelle von unperfekten Mensch-Maschine Gegenwelten.. Ihre Aktivitäten sind spielerisch experimentelle Verknüpfungen von Klang, Bild, Objekt, Raum und Zeit.

www.raumzeitpiraten.com

Tina Tonagel

Die Kölner Medienkünstlerin arbeitet mit Klang, verschiedenen Projektionstechniken sowie mit elektromechanischen Apparaturen, die sie für Interventionen im Raum nutzt.

www.tinatonagel.de



Shiny Toys 2018 wird durch die Zusammenarbeit mit dem Ringlokschuppen Ruhr, dem Makroscope e.V. und Sounds Wrong Feels Right im Konzerthaus Stadtgarten in Köln realisiert. In Kooperation mit dem Kassetten- und Vinyllabel Ana Ott und mex – intermediale und experimentelle Musikprojekte e.V.

Gefördert durch das Ministerium Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und den Kulturbetrieb Mülheim an der Ruhr.